Berichte aus den Landesverbänden

 (WIRD MOMENTAN AKTUALISIERT)

LV Bayern: Die Republikaner Bayern gratulierten um 8. 45 Uhr dem Wahlsieger Donald Trump

Wir wünschen dem zukünftigen Präsidenten der USA  alles Gute und begrüßen seine Ankündigung, sich nach seiner Amtsübername mit Präsident Putin zu treffen. Beim Votum für Trump hat sich die Mehrheit der Amerikaner gegen das korrupte Establishment entschieden.Nach den vielen Nachfragen von heute Vormittag bezüglich einer Stellungnahme der Republikaner sende ich Ihnen hier eine kurze Stellungnahme des bayerischen Landesverbandes: 

 

Der Sieg von  Donald Trump zeigte deutlich: Auch in Amerika – wie in fast allen Staaten – fühlt sich die Bevölkerung von den Regierenden nicht mehr vertreten. Es ist nur zu hoffen, dass auch in Deutschland die Bevölkerung, die in der Mehrheit keinen weiteren Ausverkauf der Interessen unserer Bürger - wie zum Beispiel durch eine Islamisierung mit einhergehender Staatsgefährdung - mehr tolerieren möchte.  Besonders gefreut haben mich persönlich heute Morgen um 5.00 Uhr die langen Gesichter der im Wahlstudio Anwesenden, allen voran die des von den Medien hofierten Vorsitzenden der ehemaligen Mauermörderpartei. Besonders pervers war die Aussage eines dieser geladenen Studiogäste, der sich nicht entblöden konnte, offen in der Sendung die Mehrheit der amerikanischen Wähler auf`s Primitivste und Übelste zu beleidigen, indem er Trumpwähler als Idioten bezeichnete.  Und das mit unseren GEZ-Gebühren! 

 

Es ist nur zu hoffen, dass  es unseren Medien endlich genau so ergeht wie in Amerika und keiner mehr die Manipulationen glaubt. Deshalb  freut es mich, dass  H.C Strache, Gerd Wilders,  Marien LePen,  Beatrix von Storch und viele andere für ihre Partei gratulierten.  

Dazu ist auch zu bemerken, dass die Republikaner neben dem Repräsentantenhaus auch im Senat die Mehrheit erhalten haben.

Johann Gärtner

Landesvorsitzender Bayern

 

Pressemeldung vom 09.11.16