REP Landesverband Bayern


Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Partei. Nachfolgend finden Sie eine Auflistung unserer Kreisverbände und Berichte aus Bayern.

 

Landesvorsitzender: Johann Gärtner

Anschrift:

DIE REPUBLIKANER (REP)

Landesverband Bayern

Münchner Str. 4

86438 Kissing

 

Bürozeiten: Mo und Di, von 9.00 bis 12.00 Uhr

Tel.: 08233 - 849 230

Fax: 08344 - 795 113 8

E-Post: bayern@rep.de

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Hier gelangen Sie zur Landesseite der Republikaner in Bayern:

Auf zum politischen Aschermittwoch der Republikaner
Auf zum politischen Aschermittwoch der Republikaner

Berichte aus dem Landesverband

Kommentar: Sturm auf unsere Grenzen

 

Die Millionenflut der gewaltbereiten Flüchtlinge an den EU Außengrenzen macht, wie in den letzten Tagen in Spanien zu sehen war, mit Ihrem Gewaltpotential weder vor den höchsten Grenzzäunen noch vor Grenzbeamten halt.

Wer jetzt, wie Grüne, Linke und Teile der SPD, in verblendetem Gutmenschdenken jede Abwehr der 6 bis 10 Millionen Armutsmigranten ablehnt und blockiert, macht sich des Verbrechens am deutschen Volk schuldig. Es ist kein Geheimnis, dass über 90% der meist jungen Männer mit Flucht nach Europa das Asyl Schlaraffenland Deutschland meinen.

Politiker, die von Grundrechten faseln, wenn es um das Auslesen von Handydaten geht, sollten überlegen, dass Leute die uns Auskunft über Ihre Herkunft verweigern oder uns mit falschen Identitäten belügen, um auf unsere Kosten großzügig unterhalten zu werden, sich äußerst kriminell verhalten. Bei deutschen Betrügern und Kriminellen werden die Telefonate auch überprüft. Meine aus Afrika stammenden Freunde, die seit 30 Jahren in unserem Land integriert sind erklären: „Im Schnitt animiert jeder dieser afrikanischen Migranten über den permanenten Handykontakt zu den Freunden und Verwandten in der Heimat ca. 10 weitere nach Deutschland zu kommen.“

Dabei werden die zur Flucht bereiten schon in den Heimatländern präpariert ihre Identität zu verschweigen, um sich damit unsere soziale Hängematte zu erschwindeln. Auch wenn jetzt unsere linken Medien versuchen mit halbwahren oder falschen Interpretationen über den amerikanischen Präsidenten vom chaotischen Versagen in unserem Land abzulenken, wird bei uns die Gefahr der Islamisierung und der Zerstörung unseres sozialen Netzwerks von Tag zu Tag explosiverer ( es ist bereits 5 nach 12).

Mfg.

J. Gärtner



Pressemeldung des LV Bayern

 

Die Republikaner Bayern gratulierten um 8. 45 Uhr dem Wahlsieger Donald Trump

 

Wir wünschen dem zukünftigen Präsidenten der USA  alles Gute und begrüßen seine Ankündigung, sich nach seiner Amtsübername mit Präsident Putin zu treffen. Beim Votum für Trump hat sich die Mehrheit der Amerikaner gegen das korrupte Establishment entschieden. Nach den vielen Nachfragen von heute Vormittag bezüglich einer Stellungnahme der Republikaner sende ich Ihnen hier eine kurze Stellungnahme des bayerischen Landesverbandes: 

 

Der Sieg von  Donald Trump zeigte deutlich: Auch in Amerika – wie in fast allen Staaten – fühlt sich die Bevölkerung von den Regierenden nicht mehr vertreten. Es ist nur zu hoffen, dass auch in Deutschland die Bevölkerung, die in der Mehrheit keinen weiteren Ausverkauf der Interessen unserer Bürger - wie zum Beispiel durch eine Islamisierung mit einhergehender Staatsgefährdung - mehr tolerieren möchte.  Besonders gefreut haben mich persönlich heute Morgen um 5.00 Uhr die langen Gesichter der im Wahlstudio Anwesenden, allen voran die des von den Medien hofierten Vorsitzenden der ehemaligen Mauermörderpartei. Besonders pervers war die Aussage eines dieser geladenen Studiogäste, der sich nicht entblöden konnte, offen in der Sendung die Mehrheit der amerikanischen Wähler auf`s Primitivste und Übelste zu beleidigen, indem er Trumpwähler als Idioten bezeichnete.  

Und das mit unseren GEZ-Gebühren! 

 

Es ist nur zu hoffen, dass  es unseren Medien endlich genau so ergeht wie in Amerika und keiner mehr die Manipulationen glaubt. Deshalb  freut es mich, dass  H.C Strache, Gerd Wilders,  Marien LePen,  Beatrix von Storch und viele andere für ihre Partei gratulierten.  

 

Dazu ist auch zu bemerken, dass die Republikaner neben dem Repräsentantenhaus auch im Senat die Mehrheit erhalten haben.

Johann Gärtner

 

Landesvorsitzender Bayern