Politischer Aschermittwoch 2015
Neue Republik

27.02.2015 - Bundestag hat als Volksvertretung abgedankt
Als „Armutszeugnis“ und „peinliche Vorstellung“ kritisierte der Bundesvorsitzende der Republikaner Johann Gärtner die Entscheidung des Deutschen Bundestags zur Verlängerung des Griechenland-„Hilfsprogramms

Artikel lesen ...


26.02.2015 - Unausgegoren und überflüssig
Die Idee, Asylzentren in Afrika zu schaffen, ist so unausgegoren wie überflüssig. Es ist schlicht naiv zu glauben, dass die illegale Einwanderung über die Schlepper- und Schleuserrouten auf dem Mittelmeer weniger werden würde, nur weil Einwanderungswillige die Möglichkeit hätten, schon auf afrikanischem Boden einen Asylantrag zu stellen. Vielmehr würden dadurch neue Anreize geschaffen, sich mit erfundenen Geschichten die Eintrittskarte nach Europa zu erschleichen. Ohne die teure und gefährliche Überfahrt wäre das in den ‚Asylzentren‘ sogar noch verlockender.

Artikel lesen ...


18.02.2015 - Politischer Aschermittwoch der Republikaner in Taufkirchen
Politischer Aschermittwoch der Republikaner in Taufkirchen mit prominenten Gästen von FPÖ und „Freiheit“ „Unsere Städte und Gemeinden wissen nicht mehr wohin mit den Asylbewerbern, und die Politik schaut zu und tut nichts!“ erklärte der bayerische Landesvorsitzende der Republikaner Johann Gärtner auf dem Politischen Aschermittwoch seiner Partei in Taufkirchen. Zahlreiche Gastredner befreundeter Parteien setzten auf der Traditionsveranstaltung ein starkes Signal für die Zusammenarbeit patriotischer Kräfte über Länder- und Parteiengrenzen hinweg. Johann Gärtner: „Patriotische Parteien müssen sich verbünden und zusammenschließen“

Artikel lesen ...


  • 27.02.2015 - Bundestag hat als Volksvertretung abgedankt
    Als „Armutszeugnis“ und „peinliche Vorstellung“ kritisierte der Bundesvorsitzende der Republikaner Johann Gärtner die Entscheidung des Deutschen Bundestags zur Verlängerung des Griechenland-„Hilfsprogramms

  • 26.02.2015 - Unausgegoren und überflüssig
    Die Idee, Asylzentren in Afrika zu schaffen, ist so unausgegoren wie überflüssig. Es ist schlicht naiv zu glauben, dass die illegale Einwanderung über die Schlepper- und Schleuserrouten auf dem Mittelmeer weniger werden würde, nur weil Einwanderungswillige die Möglichkeit hätten, schon auf afrikanischem Boden einen Asylantrag zu stellen. Vielmehr würden dadurch neue Anreize geschaffen, sich mit erfundenen Geschichten die Eintrittskarte nach Europa zu erschleichen. Ohne die teure und gefährliche Überfahrt wäre das in den ‚Asylzentren‘ sogar noch verlockender.

  • 18.02.2015 - Politischer Aschermittwoch der Republikaner in Taufkirchen
    Politischer Aschermittwoch der Republikaner in Taufkirchen mit prominenten Gästen von FPÖ und „Freiheit“ „Unsere Städte und Gemeinden wissen nicht mehr wohin mit den Asylbewerbern, und die Politik schaut zu und tut nichts!“ erklärte der bayerische Landesvorsitzende der Republikaner Johann Gärtner auf dem Politischen Aschermittwoch seiner Partei in Taufkirchen. Zahlreiche Gastredner befreundeter Parteien setzten auf der Traditionsveranstaltung ein starkes Signal für die Zusammenarbeit patriotischer Kräfte über Länder- und Parteiengrenzen hinweg. Johann Gärtner: „Patriotische Parteien müssen sich verbünden und zusammenschließen“

    
Landesverbände
Spenden

Aktuelle Umfrage

Link zu YouTube
Link zu twitter
Link zu facebook
Link zu Google+